Eva (30) absolvierte das Management-Traineeprogramm bei der Berendsen Textilservice GmbH. Sie studierte zuvor Betriebswirtschaft mit der Spezialisierung auf Unternehmensführung & Organisation sowie Marketing in Magdeburg.

In einem Interview mit Eva erhältst du erste Eindrücke vom Traineeprogramm bei Berendsen:

Wie lange dauerte dein Traineeprogramm insgesamt?

Die Einarbeitung dauerte 1 Monat und das anschließende Traineeprogramm 23 Monate.

Wie ist der grobe Ablauf des Management-Traineeprogramms?

Das Traineeprogramm setzt sich aus vier verschiedenen Bausteinen zusammen. Die „Job-Rotation" ist ein wesentlicher Bestandteil des Management-Traineeprogramms. Das Ziel ist, einen möglichst guten Überblick über das Unternehmen und die einzelnen Prozesse zu bekommen. In sechsmonatigen Bausteinen werden Projekte in allen zentralen Bereichen des Konzerns durchlaufen. So habe ich in den Bereichen Produktion, Controlling, Vertrieb und Einkauf unterschiedliche Projekte absolviert. Ein Höhepunkt war der sechsmonatige Auslandsaufenthalt, der einen festen Bestandteil jedes Traineeprogramms darstellt.

Besucht man auch andere Berendsen-Standorte?

Man lernt selbstverständlich national als auch international verschiedene Berendsen-Standorte kennen. Ein fester Bestandteil des Traineeprogramms ist ein sechsmonatiger Einsatz in einem der ausländischen Berendsen-Standorte sowie ein weiterer Einsatz in unseren deutschen Betrieben. Bei mir hat es sich ergeben, dass ich zusätzlich an internationalen Pricing-Veranstaltungen teilnehmen konnte. Zudem war ich für einige Wochen in Zusammenarbeit mit unserem Key Account Management an der Implementierung von neuen Kunden beteiligt. Des Weiteren habe ich im gleichen Jahr an einem spannenden „Customer-start-up"-Projekt in den Niederlanden mitgearbeitet.

Was sind die wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten in deinem Trainee-Arbeitsalltag gewesen?

Die wesentlichen Aufgaben bestehen im Meistern spannender Projekte in verschiedenen Abteilungen. Die Tätigkeiten sind sehr vielfältig und von Bereich zu Bereich unterschiedlich. Zum Beispiel habe ich in der Produktion die Implementierung und Weiterentwicklung unseres CL-2000 Prinzips unterstützt. Im nächsten Projekt wurden Prozesse zur Steigerung der Kundenzufriedenheit analysiert, neugestaltet und implementiert. Jedes Projekt war eine neue Herausforderung. Genau das hat das Traineeprogramm für mich so einzigartig und attraktiv gemacht.

Welche Eigenschaften braucht man deiner Meinung nach für den Job?

Eine schnelle Auffassungsgabe, proaktives Handeln, hohe Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit. Ebenso sind analytisches Denken und auf jeden Fall viel Flexibilität gefragt, da die Projekte in sehr kurzer Zeit in unseren verschiedenen Niederlassungen stattfanden.

Finden Netzwerkveranstaltungen für die Management-Trainees statt?

Die jährlichen Trainee-Foren in London ermöglichen den fachlichen und persönlichen Austausch zwischen den Trainees. Jeder Trainee hat so die Möglichkeit, seine Projekte den anderen Trainees vorzustellen. In lockerer Atmosphäre hat man die Möglichkeit, sich mit Managern des Konzerns auszutauschen und ein Netzwerk aufzubauen. Das ist einfach einmalig!

Wie gestaltet sich deine Zukunft bei Berendsen im Anschluss an das Traineeprogramm?

Nach den 24 Monaten werde ich im Bereich Commercial als Service-Development Manager starten.